2017年07月24日, 週一

Versucht, euch zu konzentrieren – Zeitreisen – Praktiziert es – Die Verbindung von Körper und Seele

Versucht, euch zu konzentrieren

Gesprochen von der Höchsten Meisterin Ching Hai 
beim internationalen Treffen in Europa, 
Juli – August des Goldenen Jahres 10 (2013)
(Originaltext in English) Video-1017
 

 

F: Ich habe nur eine Frage bezüglich der Meditationspraxis: Also, wenn wir meditieren, lassen wir das einfach die Meisterkraft tun? Ich halte das für zu einfach.

HM: Ihr konzentriert euch.

F: Aber ich fühle mich halt oft…, vielleicht konzentriere ich mich nicht genügend oder ich werde abgelenkt, und dann lasse ich es mehr oder weniger sein…

HM: Gut, dann tu was du kannst. (F: Gut.) Sicherlich könnt ihr euch manchmal nicht konzentrieren, dann könnt ihr es eben nicht. Doch dann entspannt ihr euch ein wenig und dann konzentriert ihr euch wieder. Und manchmal konzentriert ihr euch nicht mal auf eure Gendanken, aber ihr konzentriert euch dennoch. Dann erwischt ihr euch dabei, so wie: „Huch?“ Ihr habt gerade an irgendetwas gedacht oder seid nur dagelegen und dann seht ihr das Licht und die Vision und all das. Wir tun wirklich nur unseren Job. Die Segnungen kommen jedoch von der Meisterkraft. Sie kommen, wann immer sie kommen. So ist es einfach. Du eröffnest zum Beispiel einen Laden. Was tust du dann?

F: Ich bin Arzthelferin, Sprechstundenhilfe.

HM: Arzthelferin. Du öffnest zum Beispiel mit dem Arzt die Praxis oder das Krankenhaus. Es hat den ganzen Tag auf und du bist den ganzen Tag da, doch es passiert nichts. Und du dachtest: „Okay, keine Patienten heute, nichts Dringendes. Ich könnte eigentlich Kaffee trinken, früher nach Hause gehen oder eher Schluss machen oder so.“ Gut, du gehst einfach davon aus, dass ihr keine Patienten mehr bekommt, weil nichts geschah. Doch dann in letzter Minute gibt es einen dringenden Notfall und alles stürmt auf dich ein. Siehst du, was ich meine? (F: Ja.) Du bist nicht vorbereitet. Die Gotteskraft ist auch so. Manchmal segnet Gott dich sehr stark während du schläfst. Dann wachst du auf und siehst nur noch einen Lichtblitz, der vor dir flieht. Das ist nur der Rest von dem, womit du gesegnet wurdest. Also versucht eure Arbeit zu machen, meditiert und dann wird eure Mühe auch belohnt. Sogar wenn ihr nichts während eurer Meditation seht, sondern nur im Schlaf, ist das auch in Ordnung. Macht eure Arbeit. Okay? Ihr seid im Krankenhaus und die Patienten kommen oder auch nicht. Ihr könnt es nicht kontrollieren.

 

Zeitreise 

Gesprochen von der Höchsten Meisterin Ching Hai 
beim internationalen Treffen in Europa, 
Juli – August des Goldenen Jahres 10 (2013)
(Originaltext in English) Video-1017

 

F: Meisterin, ich möchte gerne eine Frage über das Reinkarnationssystem stellen. Können wir in die Vergangenheit reinkarnieren? Kann zum Beispiel Albert Einstein in Isaac Newton, der hundert Jahre vor ihm gelebt hat, reinkarnieren?

HM: Du meinst, in frühere Leben zurückgehen? Du möchtest in eine frühere Zeit, z. B. in die Zeit Einsteins zurückkehren?

F: Ja.

HM: Und warum möchtest du das tun?

F: Das ist nur ein Beispiel.

HM: Dieses Beispiel ist nicht sehr logisch und nicht sehr… nicht sehr intelligent ausgewählt. Selbst wenn ich die Wahl hätte, würde ich es nicht wollen. Selbst wenn ich in die Zeit von, sagen wir Qianlong, dem König von China zurückinkarnieren könnte. Er hatte alle Macht und herrschte über ganz China, doch das würde ich nicht wollen. Zu dieser Zeit gab es nur Pferdekutschen und es war sehr schmerzhaft, sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. Es dauerte sehr lange und die Häuser hatten keine Glasfenster, nur Papier, weiße Papierfenster. Alles war dunkel und die Krone war schwer, die Schuhe waren dick und es war schwer, darin zu gehen. Nein, danke.

F: Bedeutet das also, dass diese Art Reinkarnation unnütz ist?

HM: Unnütz. Natürlich könnte man, aber wozu? Die Seelen gehen meistens nach oben, nach vorne, nicht zurück. Aber ihr könntet zum Beispiel eine Art Technik nutzen, um von jetzt zurück in die alte Zeit zu gehen, wenn ihr es wünscht. Doch ich warne euch, das ist keine gute Idee, denn die alte Zeit ist nicht so gut, wie sie in Büchern beschrieben wird. Die Pferde machen auf die Straßen, zum Beispiel. Es stinkt überall. Und viele Straßen sind nicht mit Asphalt oder Steinen gepflastert und man versinkt im Morast. Und dann das kalte Wetter, es gibt keine Zentralheizung, es gibt…es gibt keine Autos, ja? Die alte Zeit. Und selbst vor nicht so langer Zeit, da war alles vom Industriequalm verpestet. Viele Krankheiten konnten nicht kontrolliert werden und Pandemien breiteten sich aus, usw., usw. Ihr könnt nicht immer nur die guten Dinge der Vergangenheit betrachten und die Umweltangelegenheiten oder die bilaterale Verbindung mit der Vergangenheit vermeiden. Reinkarniert euch, wenn ihr wollt und geht in die Zukunft. Ihr könnt auch die Zukunft besuchen.

In der Meditation könnt ihr auch die Zukunft sehen, was dort geschieht. Doch nur teilweise, nicht alles. So wie Nostradamus, der viele Dinge in der Zukunft sah und die Menschen warnte. Er sagte auch vieles voraus. Er reiste in die Zeit 400, 500 Jahre vor seiner Gegenwart. Ihr braucht nicht reinkarnieren um ein früheres Leben kennenzulernen. Ihr könnt manchmal in der Meditation sehen, was ihr in einem früheren Leben getan habt oder wo ihr wart und welche Art Person ihr wart. Menschen können das. Also reisten viele Schüler in ein früheres Leben zurück, zufällig oder weil sie es wollten. Dann sahen sie, was sie waren und wer ich war, zum Beispiel. Und sie kamen zurück und haben es euch manchmal erzählt, eine Erfahrung geteilt. Sie sagten, es war so oder so, ich war der König von diesem oder jenem Land oder ich war ein Meister mit diesem oder jenem Namen. Habt ihr verstanden? So funktioniert die Reinkarnation zeitlich während eurer Meditation. Ihr könnt während ihr hier seid zurück oder nach vorne gehen. Aber macht das nicht ständig. Das Leben früher, die Geschichte damals war nicht immer gut. Oder? Wenn ihr die Reise nicht kontrollieren könnt und zu weit zurückgeht, trefft ihr die Dinosaurier und dann, was macht ihr dann? Sie schnappen euch wie eine Fliege und benutzen euch als Zahnstocher. Erschreckendes Zeug. Das Leben früher, die Geschichte der Menschheit war nicht immer angenehm. Die Menschen mussten nach Nahrung suchen und ihre Sachen mit Steinen zerschneiden. Sie lebten in Zelten. So etwas ist nicht immer schön. Wollt ihr immer noch zurück in die Vergangenheit? Seid ihr nicht glücklich hier?

F: Nein, danke. Ich wollte nur wissen, ob es möglich ist.

HM: Es ist möglich. Aber die Seelen würden das niemals tun. Es unterfordert ihre Intelligenz, in die Vergangenheit abzutauchen, in die vergangene Geschichte der Menschheit, denn wir haben uns inzwischen weiterentwickelt.

 

Praktiziert es

Gesprochen von der Höchsten Meisterin Ching Hai 
beim internationalen Treffen in Europa, 
Juli – August des Goldenen Jahres 10 (2013)
(Originaltext in English) Video-1017

 

F: Ich las oft das Buch der Meisterin: „Der Schlüssel zur sofortigen Erleuchtung“, das vor langer Zeit veröffentlicht wurde. Jetzt, da du diese hohe Ebene erreicht hast, gibt es neuere Wege, mit denen du uns noch besser anweisen kannst, so dass wir unsere spirituelle Praxis verbessern können?

HM: Ich habe euch viel mitgeteilt, doch ihr praktiziert es nicht. Wem nützt es, wenn ich euch mehr erzähle?

F: Außer der täglichen Meditation und dem Rezitieren der Heiligen Namen, gibt es da kein Schnellverfahren?

HM: Ich habe alles gesagt. Wenn ihr während der Meditation nichts mitbekommt, dann gibt es für euch viele meiner DVDs und Tonträger. Wichtig dabei ist, dass ihr praktiziert. Okay? (F: Okay.) Es geht nicht darum, noch mehr zu hören. Ich habe das Gefühl, dass viele von euch nur zuhören, aber es nicht tun.

Die Verbindung von Körper und Seele

Gesprochen von der Höchsten Meisterin Ching Hai 
beim internationalen Treffen in Europa, 
Juli – August des Goldenen Jahres 10 (2013)
(Originaltext in English) Video-1017

 

F: Ich sah in einem anderen Video von dir wie du sagtest, dass  deine Seele nicht mehr mit deinem Körper verbunden ist, dass deine Seele frei ist. Sie hängt also nicht immer daran; sie könnte hier drüben sein oder oben oder wo auch immer.

HM: Jawohl.

F: Und wenn wir hier sind, haben wir die Möglichkeit, jede Menge Segen zu bekommen. Doch warum können wir ihn verlieren? Wenn unsere weltlichen Aktionen unsere Ebene beeinträchtigen, oder wir bei der Verrichtung weltlicher Dinge viele Verdienste verlieren, wie können wir sie behalten? Oder bekommen wir zwar viel, verlieren aber auch viel?

HM: Es gibt verschiedene Erklärungen. Natürlich ist der Körper immer noch mit der Seele verbunden. Ansonsten würdet ihr sterben. Es gibt ein Band, das uns mit der Seele verbindet, egal auf welcher Ebene ihr euch befindet. Und wenn ihr sterbt, dann wird es durchtrennt. Doch bevor ihr sterbt, hängt ihr daran. Okay? Wenn ihr also zum Beispiel hier seid, in Gegenwart der Meisterin, dann nimmt dies euer Körper durch die Nähe auf und nährt damit die Seele. Okay? Und natürlich verlässt bei normalen Menschen die Seele im Schlaf den Körper, damit sie sich erholen kann. Das ist so, weil der Körper eine Menge Dinge zu erledigen hat und es manchmal für die Seele sehr ermüdend ist, dies zu steuern. Wenn wir Dinge tun, die nicht richtig sind und andere Menschen verletzen, dann ist es zum Beispiel so, dass wir uns dann auch nicht gut fühlen, weil wir eins sind. Und aufgrund des Gesetzes des Ausgleichs müsst ihr der betroffenen Seele dann etwas geben. Wenn ihr jemanden aus Versehen überfahrt, müsst ihr für seine oder ihre Genesung haften. Auf der physischen Ebene ist das so und auf der geistigen ebenfalls.

Deshalb müssen wir stets unsere Verdienste teilen, auch wenn wir etwas physisch benutzen, zum Beispiel, wenn wir etwas essen oder etwas nehmen. Deshalb müssen wir spirituell dafür bezahlen, wenn wir viel anhäufen oder viel essen, auch wenn niemand etwas sagt. Es ist also nicht so, dass, je mehr ihr esst, es umso besser für euch ist. Es ist nicht so, nur weil es umsonst ist oder ihr reich seid. Ihr müsst dennoch bezahlen, auch wenn es euer Geld ist. Ihr bezahlt sozusagen spirituell. Einige spirituelle Verdienstpunkte gehen an dieses Lebewesen, damit er oder sie sich entwickeln kann. Seht ihr? Es ist besser, wenn wir viel meditieren, dann haben wir viel spirituellen Verdienst. Und selbst wenn wir etwas für Essen ausgeben oder für einige andere Dinge oder andere verletzen, dann haben wir immer noch genug für uns übrig.

Wenn ihr zum Beispiel einen Unfall habt, verlässt eure Seele euren Körper. Wenn ihr dann Schmerzen habt, so ist das nur der Verstand und die körperliche Reaktion der Nerven. Die Seele ging fort. So fühlen die Menschen fast keinen Schmerz. Meistens, wenn die Menschen nicht sehr, sehr sündhaft gelebt haben, fühlen sie keinen Schmerz, wenn sie sterben. Oder wenn sie einen Unfall haben, dann fühlen sie nicht viel Schmerz, weil die Seele fortging und so die Schmerzen des Körpers milderte. Wenn wir etwas derart Belastendes tun, dann geht unsere Seele ebenfalls fort. Oder wenn ihr zu viele Schmerzen habt, werdet ihr ohnmächtig, denn die Seele hat euch verlassen. Die Seele möchte nicht in so einem engen Raum und in so einem schmerzerfüllten Körper, so einem schmerzenden Instrument bleiben. Deshalb ist die Seele frei, doch wir müssen immer noch einen guten Kontakt halten.

Im physischen Körper müssen wir mehr Kontakt zum Göttlichen haben, sodass die Seele glücklich ist und aufsteigt. Und dann, wenn die Seele aufgestiegen ist, kann sie dort auch spirituelle Nahrung aufnehmen. Nicht nur durch den körperlichen Kontakt, sondern durch den Seelenkontakt mit der göttlichen Verbindung oben. Der Körper ist lediglich sowohl zum Karma-Austausch als auch zum Erhalt spiritueller Segnungen da. Deshalb fühlt sich der Körper wohl, wenn er sich in der Nähe der Segensquelle befindet, auch wenn ihr euch selber nicht angehoben fühlt. Der Verstand fühlt sich ebenfalls gut und entspannt und Heilung kann in dieser Situation geschehen. Noch mehr Fragen? Gute Frage. Jawohl!