2018年01月20日, 週六

Hilfe leisten verströmt Liebe und weitet euer Herz

Gesprochen von der Höchsten Meisterin Ching Hai,
Internationales Treffen in Europa
2. Juli, Goldenes Jahr 10 (2013)
(Audio auf Englisch) (DVD 1015)

[Ein Auszug aus einem Gespräch zwischen der Meisterin und einem Mitglied unserer Vereinigung über Hilfsleistungen für die vom Hochwasser Betroffenen im Jahr 2013 in Deutschland]

Die Höchste Meisterin Ching Hai: Dadurch fühlen sie sich besser. Das Problem teilen, die Sorgen teilen, wisst ihr? Die meisten Leute wollen nur Freude teilen, aber nicht die Sorgen. Niemand will kommen und das hören, was sie sagen. Selbst wenn ihr nichts mitbringt, sondern nur eure Liebe bringt, ihnen zuhört und eure Arme ausstreckt, werden sie viel stärker getröstet sein. Das ist der Punkt, das ist der Punkt.

Mitglied unserer Vereinigung: Ich dachte eigentlich, sie wären alle verzweifelt, aber es war nicht so. Sie sagten wirklich: „Wir machen das Beste daraus.“ Und sie fingen an, alles wieder aufzubauen.

SM: Es sind tapfere Leute.

A: Und sie hatten auch sehr viele Helfer. Die Universitäten waren geschlossen. (SM: Ja, das ist gut.) Und das Militär war dort. (SM: Das ist gut.) Es waren wirklich sehr viele Leute dort, (SM: Wunderbar.) sehr bewegend, sie hatten so viel Hilfe. (SM: Gut.) Sie konnten es nicht glauben.

SM: Das ist gut für sie. Gut für sie.

A: Ja. Und als wir ihnen dann die Geschenke und das Geld überreichten, kamen den meisten die Tränen und wir umarmten sie und es war wirklich sehr, sehr berührend.

SM: Selbst wenn die Leute reich sind, aber in solch einer Situation ist vielleicht ihr Geld aufgebraucht, ihre Schecks sind weg, ihre Kreditkarten weg, sie bekommen nichts zu essen, also bringen wir ihnen sofortige Hilfe. Das ist gut für alle. Deswegen sind sie so glücklich.

A: Und manchmal (SM: Auch eure Liebe.) hatten wir den Eindruck, dass es nicht einmal das Geld war, (SM: Ich weiß, ich weiß.), sondern dass einfach jemand kam und sich um sie kümmerte.

SM: Und Fürsorge und teilen und teilen. Natürlich, das ist es, worum es uns geht. Nicht nur weil sie… Vielleicht brauchen nicht alle das Essen, aber falls doch, dann haben wir es für sie. Vorübergehend, bis sie wieder auf eigenen Füßen stehen, bis sie wieder ihre Kreditkarte oder irgendetwas haben, womit sie etwas für ihre Kinder und sich selbst kaufen können. Wenn Katastrophen kommen, braucht jeder etwas. Reich oder arm, alle. Man weiß nie. Sie brauchen auch Liebe, versteht ihr? (A: Ja.) Am wichtigsten. Es ist gut.

A: Also vielen Dank, (SM: Danke dir.) dass Du uns drängst. Und nächstes Mal tun wir es von alleine.

SM: Ja, bitte tut das. (A: Ja.) Ja, ich weiß, ihr alle seid Buddhas, sitzt einfach nur da und meditiert und tut sonst nichts, also muss ich in solch einem Fall ständig Nachrichten schauen. Und ich muss der Foreign Group sagen, dass sofort Hilfe geschickt werden soll. Ich kann das nicht alles alleine tun, aber ich bin sehr dankbar, dass ihr das für mich tut. Ich kann nicht alles tun, denn es gibt so viele Länder. Ich kann nicht mehr so viel reisen. Ich muss meditieren, damit es weniger wird, weniger Katastrophen. Trotzdem, es könnte schlimmer sein, versteht ihr? Aber obwohl ich spirituell wirke, so helfe ich doch auch materiell, finanziell. Denn die Leute in dieser Welt, besonders die Leute, die nicht praktizieren, oder selbst Leute, die praktizieren, brauchen auch materielle Hilfe, oder? Besonders in solch einer Situation. Sie brauchen auch sofort was zu essen, Wasser zum Trinken, und später werden sie klarkommen.

Oder dann, wenn andere Gruppen noch nicht da sind. Deutschland ist gut, denn es ist ein mächtiges Land. Es ist ein reiches Land, und sie helfen sofort. Aber selbst dann sind sie sehr glücklich und zu Tränen gerührt, wenn man ihnen ein kleines Geschenk durch sofortige Hilfe gibt. Versteht ihr das? Sie brauchen es. Selbst wenn die Regierung das Militär schickt, es sind so viele Gebiete und sie können nicht überall gleichzeitig sein. Und manchmal können sie abgelegene Gebiete nicht erreichen oder sie sind noch nicht in den am schlimmsten betroffenen Gebieten. Sie wissen noch nicht wo, also gehen sie einfach in verschiedene Orte und einige Leute sind in Not. Aber Deutschland ist ein reiches Land und die Regierung kann es sich leisten, sofort zu helfen. Das ist gut. Und Deutschland ist auch ein friedvolles Land, also steht das Militär immer zur Verfügung, um zu helfen. Ich bin glücklich darüber. So sollte das Militär sein. Einfach um Leute zu retten. Ein Held sein. Nicht um zu kämpfen und zu töten.

A: Und schön war auch, dass die Restaurants, nachdem der Schlamm beseitigt war, anfingen, Tische rauszustellen und einen sehr großen Topf (SM: Suppe und so etwas.) mit dicker Suppe und etwas zu trinken. (SM: Für die Leute.) Sie gaben es kostenlos. (SM: Ja, das ist gut.) Es war wirklich gut. (SM: Sehr gut, natürlich.)  

SM: Aber seht ihr, was ich sagen möchte, obwohl Deutschland ein reiches Land ist, gibt es immer noch Leute, die Hilfe brauchen. Selbst ohne Katastrophen, aber abgesehen davon, wenn Katastrophen kommen, haben sie nichts mehr. Es gibt immer noch einen gewissen Prozentsatz an Arbeitslosigkeit, einige Leute haben keinen Job, oder die Leute, die einen Job haben, können nicht arbeiten gehen. Und manchmal brauchen die Kinder extra Sachen. Und bei Katastrophen brauchen sie wirklich was. Besonders die Liebe und den Trost, den ihr bringt. Liebe und Trost, den ihr bringt.

A: Ja, das fühlten wir.

SM: Gut. Es ist also auch gut für euch, versteht ihr? Wenn ihr selbst in solch ein Gebiet geht, könnt ihr sehen, wie dankbar die Leute sind und dann fühlt ihr euch euren Mitmenschen näher. Euer Herz wird sich mehr öffnen und euer Mitgefühl wird wachsen. Nicht nur das Geld und die Dinge, die wir geben. Ihr sollt wachsen. Erfahrung aus erster Hand, das wird euer Herz für immer berühren, denn ihr wart dort, habt gesehen, wie zerstört die Dinge sind und wie die Leute leiden. Und sie tun euch sehr leid. Euer Herz wird sich mit Liebe öffnen und das ist die Energie, die benötigt wird, um die negativen Dinge, die ihnen widerfahren sind, auszugleichen.

Ihr bringt positive Energie. Ihr bringt Liebe in das Gebiet, Liebe brauchen sie in solch einer Zeit am meisten. Egal, welches Karma sie haben, egal ob sie Kummer verdient haben oder nicht, ihr bringt immer Liebe und Trost. Das ist wichtig, auch für euch, nicht nur für sie. Sehr gut. Gemeinsam für unsere Welt. Verbreitet immer mehr Liebe, dann wird die Welt zu einem immer besseren Ort. Energie, gute Energie, versteht ihr? Glückliche und liebevolle Energie ist nötig.