2017年09月26日, 週二

Frau Maneka Gandhi erhält den Shining World Compassion Award

 

Die Welt hat im Laufe der Jahrhunderte schon viele Heilige gesehen, die ihr Leben der Aufgabe widmeten, die Welt zum Guten zu verändern, und in diesem Goldenen Zeitalter ist Frau Maneka Gandhi ein herausragendes, leuchtendes Beispiel für einen dieser gesegneten Menschen. Die vegane indische Politikern, eine leidenschaftliche Umwelt- und Tierrechtlerin und versierte Autorin, lässt ihre Liebe für die gesamte Menschheit, unsere vierbeinigen Freunde und für den Planeten durch ihre Taten scheinen.

„Wenn Sie die Welt wirklich retten wollen, dürfen Sie nicht mehr an die Unterschiede denken, sondern müssen alles als Ganzes betrachten“ – Maneka Gandhi

Im Alter von 33 Jahren wurde Frau Gandhi Umwelt- und Waldministerin, die damals jüngste Ministerin in Indien, und führte während ihrer Amtszeit wichtige Umweltgesetze ein. Auch brachte sie die Tiergesetzgebung mit dem Aufbau des Departments of Animal Welfare (der „Abteilung für Tierschutz“) nach vorne und diente als dessen Ministerin.

Im Jahr 1992 gründete Frau Gandhi People for Animals („Menschen für Tiere“), eine gemeinnützige Organisation, die sich für die bessere Behandlung von Tieren einsetzt, indem sie Rettungsunterkünfte einrichtet, für die rein pflanzliche Ernährung wirbt und Gerichtsprozesse für den Tierschutz führt. Als Verfechterin der veganen Lebensweise, moderierte sie zwei landesweit ausgestrahlte Fernsehshows: Maneka’s Ark, eine Talkshow über Tiere und Heads or Tales („Kopf oder Zahl“ wortwörtlich: „Köpfe oder Schwänze“), die die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf Fälle von Tierausbeutung richtete und viele Menschen dazu motivierte, vegan zu werden.

Als derzeitige Ministerin für die Entwicklung von Frauen und Kindern, führte sie auch zahlreiche Verbesserungen für sozial benachteiligte Frauen, Kinder und Arbeiter der Gesellschaft herbei.

In Anerkennung ihrer „großartigen Hingabe für das Wohlergehen der Tiere und den Umweltschutz“ wurde am 23. November 2010 eine besondere Zeremonie in Delhi (Indien) abgehalten, um Frau Gandhi mit dem Shining World Compassion Award der Höchsten Meisterin Ching Hai auszuzeichnen. Frau Gandhi nahm den schönen Preis aus Kristall zusammen mit einem Scheck über 20.000 USD entgegen.

In einem Brief an Frau Gandhi, erklärte die Höchste Meisterin Ching Hai:

„Ihre Liebe für die Erde und deren Myriaden von Wesen materialisierte sich durch die Gründung der Abteilung für Tierschutz mit Ihnen als Ministerin. Mit dieser großartigen Tat wurden die Tierrechte in die indische Politik und Kultureingebunden. Was für eine glorreiche Errungenschaft! 1992 erschufen Sie People for Animals – mittlerweile die größte Tierrechtsorganisation Indiens. Die Anerkennung Ihres großzügigen Einsatzes führte dazu, dass Sie 1995 Vorsitzende des Ausschusses für Kontrolle und Überwachung von Tierversuchen wurden. In diesem Rahmen konnten Sie verbesserte Bedingungen für viele Tiere erwirken. Sie verfolgen jeden Weg, um eine Stimme für die Stummen zu sein, und schrieben deshalb auch Bücher über den Tierschutz. Ihre Freundlichkeit, Ihre Begeisterung und Hingabe für die Rettung sowohl der Tiere als auch unserer Umwelt ist ein motivierendes Beispiel für Liebe in Aktion – und setzt Ahimsa in die Tat um. Danke für alles, was Sie für die Veredelung der Menschheit getan haben, indem Sie universelle Freundlichkeit und die Weisheit des Mitgefühls in uns wachgerufen haben.“

Nach der Preisverleihung hielt Frau Gandhi eine Rede, die von Herzen kam und in der sie den Einfluss ihres Mannes, Herrn Sanjay Gandhi, dem Sohn der früheren Premierministerin Indira Gandhi lobte, der sie zum Wechsel zu einer rein pflanzlichen Ernährung inspirierte, was dann wiederum der Grundstein wurde für alles, was sie tat.

Sunita Narain, eine berühmte indische Umweltschützerin und politische Aktivistin war Gastsprecherin auf der Veranstaltung. Frau Narain sprach von der unerschütterlichen Tapferkeit Frau Maneka Gandhis und kommentierte ihre herausragende Arbeit.

Nach der Präsentation und den Reden feierten die Gäste dieses freudvolle Ereignis mit einem köstlichen, veganen Mahl.

Nachrichtenvertreter The Hindu und die Hindustan Times veröffentlichten am nächsten Tag Berichte, die die Veranstaltung hervorhoben.

Im Anschluss an die besondere Festivität, schrieb Frau Ambika Shukla, Mitglied des Kuratoriums von People for Animals im Namen von Frau Gandhi einen Brief an die Höchste Meisterin Ching Hai. „Frau Maneka Gandhi überwies die komplette Summe von 20.000 USD an die gemeinnützige Wohlfahrtsvereinigung, People For Animals, der sie vorsitzt. Das Geld wird ausschließlich für das Wohl der Tiere und den Umweltschutz eingesetzt. Wir sind außerordentlich dankbar, Ihren Segen für diese Arbeit zu erhalten.“

Unsere zutiefst empfundene Dankbarkeit gilt Frau Gandhi für all ihre sehr wichtige und großherzige Arbeit für den Planeten und unsere wertvollen Mitbewohner, sowohl für die Menschen als auch für die Tiere. Wir beten zu Gott, dass sier der Menschheit den gleichen Mut verleiht wie ihr, um den Himmel auf Erden zu erschaffen, wo es ein Recht aller Wesen ist, mit Liebe und Mitgefühl behandelt zu werden.

Um mehr über Maneka Gandhi zu erfahren, klicken Sie bitte hier, um folgendes Video anzusehen:

Der Shining World Compassion Award: Indiens Siegerin für die Tierrechte, Maneka Gandhi (in Hindi)