2018年04月20日, 週五

Filmvorführungen von Loving The Silent Tears auf Formosa

Von der Nachrichtengruppe aus Formosa (Original in Chinesisch)

Im Oktober des Goldenen Jahres 11 (2014) fand die erste Vorführung von Loving the Silent Tears in Formosa im Auditorium der Stadthalle von Neu-Taipeh statt. Mehr Filmvorführungen wurden im Goldenen Jahr 11 (2014) und im Goldenen Jahr 12 (2015) aufeinanderfolgend in vielen Städten der Insel, unter anderen in Hualien, Yilan, Keelung, Taipeh, Taoyuan, Miaoli, Hsinchu, Taichung, Kaohsiung. Pingtung und Kinmen abgehalten. Für die Veranstaltungen mieteten Mitglieder unserer Vereinigung Kunstmuseen, Festhallen, Versammlungsräume von Hochschulen und Kinos. Die Filmvorführungsreihen reichten von Großstädten bis zu kleinen Städtchen und zogen jedes Mal große Menschenmengen an. Ortsansässige Medienvertreter in Taipeh, die Economic Daily News (Wirtschaftstageszeitung), China Times Newspaper, die Now News und die Tra News berichteten gesondert von den Veranstaltungen.

Yilan

Am 16. November und 6. Dezember des Goldenen Jahres 11 (2014), wurden Filmvorführungen von Loving the Silent Tears im Auditorium der Landeshandelsberufsschule Yilan veranstaltet, die jedes Mal mit 200 Zuschauern, darunter Studenten, Lehrer und Anwohner, vollbesucht waren. Am 20. Dezember fand eine dritte Aufführung in der Gemeindebücherei Loudung statt, wo die Stadtratsmitglieder der Gemeinde Loudung und deren Einwohner eine liebevolle und anrührende Atmosphäre verbreiteten.

Keelung

Am 17. Januar des Goldenen Jahres 12 (2015) fand eine Vorstellung in der Stadtbücherei von Neu-Taipeh im Bezirk Xizhi statt. Trotz des kalten Wetters füllte sich die Bücherei schon morgens um 8:30 Uhr mit Zuschauern. Nach der Veranstaltung servierten Mitglieder unserer Vereinigung den Gästen ihre selbstgemachten veganen Lieblingsgerichte, die allesamt großen Anklang fanden.

Taipeh

Wie oben bereits erwähnt, fand die erste Filmvorführung in Formosa am 26. Oktober des Goldenen Jahres 11 (2014) in Taipeh statt. Das Auditorium der Stadthalle von Neu-Taipeh war komplett mit mehr als 1.200 Zuschauern ausgefüllt. Die Veranstaltung begann mit einem indischen Bollywood-Tanz von der „Ocean of Love“- (Ozean der Liebe) Tanzgruppe, begleitet von spiritueller Trommelmusik, die die Atmosphäre erhob. Fast 100 Mitglieder unserer Vereinigung aus aller Welt, die gerade das Zentrum Hsihu besuchten, waren sehr gespannt, dieser besonderen Veranstaltung beizuwohnen und sagten, dass die Luft mit Segensenergie erfüllt war, so als wäre die Höchste Meisterin Ching Hai persönlich anwesend, um ihre Seelen zu trösten.

Taipehs zweite Vorführung am 26. November des Goldenen Jahres 11 (2014) wurde von Professoren der Landesuniversität Chengchi organisiert, die Studenten und Einwohner aus den Bezirken Xindian und Muzha einluden. Der Vizepräsident der Universität, Dr. phil. Chang Chun-Chig hielt auf der Veranstaltung folgende Rede: 

„Der spirituelle Weg ist eine wichtige Reise für jeden Menschen in seinem oder ihrem Leben. Ich glaube, dass überfließende positive Energie, gute Wünsche und Hoffnung Früchte tragen. Ich hoffe, die heutige Darbietung wird jedem von uns einen freudvollen, schönen Abend bereiten!“

Die Filmvorführung erzeugte eine wunderbare, begeisterte Stimmung.

Taoyuan
Die Filmvorführungen in Taoyuan erfreuten sich einer bei jeder Vorstellung anwachsenden Besucherzahl. Am 23. Mai des Golden Jahres 12 (2015) füllten trotz starken Regens große Menschenmengen die 800 Sitzplätze des Frauenzentrums, wo Mitglieder unserer Vereinigung einen Empfangsbereich im Erdgeschoss vorbereitet hatten, der älteren Bürgern, schwangeren Frauen und behinderten Menschen leichten Zugang zum Veranstaltungsort ermöglichte. 

Nach der Veranstaltung sagte der Kurator Herr Tsai Shu-Feng:

„Mein Herz war mit Liebe erfüllt, nachdem ich das Musical gesehen hatte. Ich war verblüfft von dem Lichtdesign, der Musik und dem Skript des Musicals mit all seinen Weltklasse-Künstlern, den talentierten Darstellern, der wunderbaren Qualität der Produktion, dem Ensemble, usw. Alle werden sehr bewundert. Ich fühle mich wirklich geehrt, dass dieses großartige internationale Musical im Frauenzentrum gezeigt werden konnte.“

The Chief Secretary of Taoyuan City, Mr. Chang Hou-Chi, nbnbbhbhbhbhbbhbhbhbhbhbhbhbhbhbhadded:mknjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjnjn

Der oberste Minister von Taoyuan, Herr Chang Hou-Chi, fügte hinzu:

„Ich bin sehr dankbar für diese Gelegenheit, ein derart hochqualitativ produziertes Musical zu sehen. Die Kombination von Religion und Kunst war besonders einzigartig, anrührend und kraftvoll. Dieses Stück schmolz alle wunderbaren Kulturen dieser Welt zu einer einzigen zusammen. Ich hatte das Gefühl, dass nicht nur sechzehn Länder, sondern alle Länder dieser Welt, verbunden miteinander, an dieser Aufführung beteiligt waren. Mein Eindruck von der Höchsten Meisterin Ching Hai war der einer großartigen religiösen Führerin. Nun, nachdem ich dieses Musical gesehen habe, nehme ich an, dass sie auch eine erstklassige Künstlerin ist.”

Hsinchu
Das Image-Museum von Hsinchu wurde komplett gemietet, um darin so viele ortsansässige Bürger wie möglich für eine Filmvorstellung von Loving the Silent Tears am 21. März des Goldenen Jahres 12 (2015) unterzubringen. Nach der Vorführung sagte der stellvertretende Bürgermeister von Hsinchu, der Ehrenwerte Herr Lee Hong-Sheng:

„Es ist so zufriedenstellend, eine beeindruckende Darbietung mit einer derart großartigen Produktion und von solchem Gehalt anzusehen. Von der Verstandes- und von der künstlerischen Perspektive aus betrachtet waren das Gebet an Buddha, die Erlangung der Befreiung, die sich ändernde Lebensphilosophie, der Tanz, die Kostüme und die Musik, sowie die künstlerische Darbietung einfach perfekt und nahtlos! Jede Episode, jede Welt und jede Szene hinterließ unvergessliche Spuren in unseren Herzen. Es ist in der Tat eine lohnende Erfahrung. Ich bewundere die Höchste Meisterin Ching Hai wirklich.“

Miaoli
Am 24. Januar des Goldenen Jahres 12 (2015) wurde eine Filmvorführung von Loving the Silent Tears im Amt für Internationale Kultur und Tourismus im Bezirk Miaoli veranstaltet. Mitglieder unserer Vereinigung brachten Plakate auf den Dächern ihrer Fahrzeuge an und fuhren in der Stadt herum, um die Veranstaltung bekanntzugeben. Der Bürgermeister der Gemeinde Sanyi, der Ehrenwerte Herr Hsu Weng-Da und der Bürgermeister der Gemeinde Toufen, der Ehrenwerte Herr Hsu Ding-Jen kamen beide, zusammen mit Ortsansässigen, um ihre Unterstützung zu zeigen. Ein weitere unterstützende Zuschauerin war die Präsidentin des Vereins für Erziehung im 21. Jahrhundert, Frau Ni Hsieng-Kwang, die sagte: 

„Die Höchste Meisterin Ching Hai gibt sich selbstlos ihren Lehren hin und gibt so ein großartiges Beispiel. In der heutigen Zeit fragen wir uns oft, welches Erbe wir unseren Kindern durch die Erziehung hinterlassen sollen. Ich denke, unser Ziel stimmt exakt mit dem des Musicals überein: wir sollten nach Liebe in unseren Herzen suchen und uns mit unserem wahren Selbst verbinden.“

Taichung

Am Abend des 7. Dezember im Goldenen Jahr 11 (2014) gab es im Dadun-Kulturzentrum der Stadt Taichung eine Filmvorführung von  Loving the Silent Tears, was ein großes Publikum anzog. Der Zuschauerraum mit 500 Plätzen war voll besetzt und viele Gäste saßen in den Gängen. Während des Abends bekam das sehr bejubelte Musical ständigen Beifall und Lob vom Publikum. Wir dankten der China Times, einer formosianischen Zeitung, für die Bekanntmachung der Filmvorführung, wodurch mehr Zuschauer kamen.

Nantou
Die offiziellen Anmeldungen für die Filmvorführung am 25. Januar des Goldenen Jahres 12 (2015) waren so zahlreich, dass der Veranstaltungsort mit 300 Sitzplätzen, den wir ursprünglich gebucht hatten, ausgetauscht werden musste. Sie fand dann in der Konzerthalle mit 800 Sitzplätzen im Bezirkskulturamt der Gemeinde Nantou statt.

Bei Veranstaltungsbeginn boten Schüler der Landesoberschule Nantou ein Musikprogramm mit Liedern des berühmten Broadwaymusicals Les Misérables dar, das sehr viele junge Menschen anzog. Es waren auch etliche internationale Gäste dort. Auf einer Pressekonferenz vor der Filmvorführung erklärte der Generaldirektor des Landeskulturamtes der Gemeinde Nantou, Herr Lin Rong-Sen: 

„Es ist uns ein Vergnügen, einer weltbekannten Musicalfilmvorführung in Nantou beizuwohnen; ein wahrer Segen für unsere Bürger. Dieses Musical wurde durch die gemeinsamen Anstrengungen außergewöhnlicher Künstler produziert und präsentiert. Die Geschichte ist anrührend und inspirierend. Ich rate jedem, es anzusehen.“

Professor Liu Jia-Ren, ein Kunstkritiker, der auf Theateraufführungen spezialisiert ist, kommentierte das Musical während der Pressekonferenz äußerst positiv. Seine Anmerkungen wurden in vielen Zeitungsberichten zitiert: 

„Beim Ansehen dieses Musicals fühlt man sich wirklich, als wäre man dort. Man erfährt die Kulturen von sechs Kontinenten und sechzehn Ländern, ohne diese direkt zu besuchen. Außerdem appelliert das Musical an den Austausch menschlicher Vorzüge, wie Frieden, Liebe, Teilen und Vertrauen untereinander. Neben seinen Texten und Worten verströmt das Musical eine Energie, die in der Lage ist, das menschliche Bewusstsein zu ergreifen und den innersten Kern des menschlichen Wesens zu treffen.“

Dieser Kommentar verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet und brachte eine überwältigende Anzahl von Menschen dazu, sich das Video des Musicals anzusehen.

Changhua
Am 27. Dezember des Goldenen Jahres 11 (2014) wurden im Landeszentrum für angewandte Kunst und am 28. Juni 2015 in der Theaterhalle des Kulturamtes der Gemeinde Changhua einem zahlreichen Publikum Filmvorführungen dargeboten. Während der Veranstaltung im Dezember hielt der Präsident der Chungwa-Telecomgewerkschaft, Abteilung Changhua, Herr Lin Jian-Li eine Eröffnungsrede. Die ehemalige Stadträtin, die Ehrenwerte Frau Huan Yu-Fen und der ehemalige Leiter der Da Sing- Grundschule der Gemeinde Zhanghua, Herr LiangChun-Hsi, waren ebenfalls anwesend.

Chiayi
Von November des Goldenen Jahres 11 (2014) bis April des Goldenen Jahres 12 (2015) fanden Filmvorführungen in der Vorlesungshalle des Kulturzentrums Chiayi, in der Justizvollzugsanstalt von Chiayi, in der Singang Landesoberschule der Künste und im Auditorium des St. Martin De Porres-Krankenhauses statt. Am 22. November des Goldenen Jahres 11 (2014) zog die Empfehlung des Krankenhausleiters viele begeisterte Gäste an, die alle 300 Sitzplätze des Veranstaltungsortes belegten. Unter ihnen befanden sich auch 17 katholische Nonnen. Einige VIPs, wie der Kommissar des Amtes für Kulturelle Angelegenheiten der Stadt Chiayi, Herr HouJia-Zheng, kamen ebenfalls zu der Veranstaltung und hielten Reden auf der Bühne. Alle machten eine glückliche Erfahrung und lobten das Musical in den höchsten Tönen.

Kaohsiung
Am 24. Januar des Goldenen Jahres 12 (2015) führten bunte, graziöse indische Bollywood-Tänze in die Veranstaltung ein und fesselten das Publikum. Mehr als 700 Zuschauer sahen gespannt zu, weinten, seufzten vor Sympathie und lächelten vor Empathie, während sie die Handlung des Musicals verfolgten. Nach der Vorführung bemerkte M. Benard Bialylew, der Botschafter der Cyber DoDo für das Asien/Pazifikgebiet: 

„Am meisten war ich von den spirituellen Aussagen des Musicals beeindruckt. Und die Bedeutung des inneren Meisters hinterließ den verblüffendsten Eindruck des ganzen Stückes bei mir.“

Pingtung
Am 21. März des Goldenen Jahres 12 (2015) wurde eine Filmvorführung einem vollbesetzten Landeszentrum für Theaterkunst der Gemeinde Pingtung präsentiert. Nach der Veranstaltung erklärte die stellvertretende Richterin der Gemeinde Pingtung, die Ehrenwerte Frau Wu Li-Xue:

„Was hinter der Schönheit der Kunst steckt, ist wirklich die Kultur und der Glaube. Und ich glaube, dass die Botschaft des Musicals kraftvoll ist. Ich spüre das künstlerische und schöne Temperament der Höchsten Meisterin Ching Hai. Es ist so einzigartig, Glauben durch Kunst und Schönheit darzustellen. Ich denke, es ist wirklich großartig, ein Musical als Medium zu wählen, um Buddha oder Gott zu interpretieren. Die Musik ist einfach umwerfend!“

Der Stadtrat der Gemeinde Pingtung, Herr Hsu Chang-Wei, fügte hinzu:

„Ich hoffe, die Botschaft der Höchsten Meisterin Ching Hai verbreitet sich in allen Ecken der Welt und macht sie zu einem friedvolleren und schönen Ort!”

Die Veranstaltungen ernteten überschäumendes Lob, was zu noch mehr Filmvorführungen von Loving the Silent Tears auf ganz Formosa führte. Es ist großartig mitzubekommen, wie sich wahre Liebe über die ganze Insel verbreitet und bestätigt, was die Meisterin sagte:

„…es beeinflusst die Menschen, die damit in Kontakt kommen direkter, doch natürlich wird der Einfluss im Hintergrund weiterwirken, wenn wir es mehr verbreiten. Und sogar bevor das geschieht, werden die Schwingung und die Frequenzen dieser Verse und der Musik sich auf die ganze Welt ausdehnen, wisst ihr, so wie Radiowellen. Die Seelen der Menschen werden es verstehen. Auch wenn ihr Verstand es nicht einordnen kann, werden die Seelen der Menschen es verstehen und gleichermaßen erhoben werden. Und das wird sich bis in die nächsten Generationen fortsetzen.“

Durch Gottes Liebe für die Menschen wird die Welt ein dauerhaft friedlicher Ort werden!

Um mehr Informationen über die Filmvorführungen von Loving the Silent Tears in Formosa zu erhalten, besuchen Sie bitte: http://www.loveocean.org/LST

Yilan

 

Keelung

 

 

Taipeh  

 

 
 

 Neu-Taipeh

 
 

Taoyuan

 

 

Hsinchu

 
 
 

Miaoli

 

Taichung

 
 

Nantou

 
 

Changhua

 
 

Chiayi

 
 

Kaohsiung  

 

 

Pingtung