2017年11月21日, 週二

Liebe ohne Anhaftung

Liebe ohne Anhaftung  

Gesprochen von der Höchsten Meisterin Ching Hai 
während einer Videokonferenz mit der Höchsten Meisterin Ching Hai und dem Fernsehteam vom Fernsehsender der Höchsten Meisterin in
Los Angeles, Kalifornien, USA
am 29. Mai des Goldenen Jahres 11 (2014)
(Originaltext in English) Video-1049

 

F: Meisterin, warum können gewöhnliche Menschen wie wir nicht gleichzeitig lieben und losgelöst sein?

HM: Weil sie den Schleier, der sie bedeckt, noch nicht wegnehmen konnten.

F: Oh, ach so.

HM: Sie können nicht anders, bis sie erleuchtet sind. Je erleuchteter sie sind, desto weniger haften sie an dem, was sie besitzen oder besitzen wollen. Sie sind so beschaffen. Sie wurden eingehüllt. Wegen des karmischen Nehmen- und Geben-Systems dürfen sie die Realität nicht sehen. Ihr wurdet wiedergeboren, um eure Feinde zu lieben, um die Schuld vom letzten Mal zu begleichen. Deshalb dürft ihr nicht wissen, dass es euer Feind ist. Ihr liebt blind. Ihr tut alles für diese Person, auch wenn sie euer Herz bricht und euch auf vielerlei Weise schadet. Ihr kommt nicht davon los. Das ist Anhaftung. Es ist nicht das richtige Wort dafür. Es ist karmische Vergeltung. Es ist nicht mal Anhaftung. Es ist karmische Vergeltung. Das schrieb ich hier:

Der Grund, warum die Menschen der Liebe verfallen, ist die Tatsache, dass ihre Ebene noch nicht die der Bedingungslosigkeit erreicht hat. Auch steht diese Welt allein ohne ein wirkliches Ziel da und wir werden von der klebrigen Energie der Gesellschaft, ihren Ideen und Bedürfnissen in Mitleidenschaft gezogen. Dann denken wir, es seien unsere, ohne die Ursache dafür zu kennen. Wenn wir noch nicht hoch genug aufgestiegen sind, können wir dem karmischen Band nicht entgehen. Ich meine, wenn wir noch nicht zu einem hohen Niveau spiritueller Praxis aufgestiegen sind.“

Es braucht wirklich viel Weisheit, um zu erkennen, dass dies alles karmische Stricke sind. Wenn ihr dies bemerkt, ich meine, es wirklich wahrnehmt, dann werdet ihr ohne Anhaftung lieben können. Ihr wisst dann, dass eure Partner oder Familienmitglieder vielleicht nur karmische Verbindungen sind. Doch dies wahrzunehmen, es klar mit eurem eigenen Verstand zu sehen, ist ein ganz anderes Thema, (F: Ja, Meisterin) eine andere Angelegenheit. Jeder Praktizierende braucht seine Zeit dafür. Es ist nicht leicht, doch es ist machbar. Wenn ihr es einmal erkannt habt, seid ihr frei. Ihr seid noch bei eurer Familie oder auch nicht. Ihr habt noch eure Hunde, Katzen oder Vögel. Doch ihr liebt sie ohne Anhaftung. Ich weiß das einfach, aber ich kann euch nicht dabei helfen, es zu erkennen.“