LIEBE IN AKTION

Die Meisterin ist stets zutiefst besorgt, wenn Katastrophen in irgendeinem Teil der Welt passieren. Wenn sie von derlei Begebenheiten hört, stellt Sie immer finanzielle Unterstützung zur Verfügung und sendet Hilfsteams an die betroffenen Orte. Durch diese Bemühungen werden den Betroffenen Ihre bedingungslose Liebe und Unterstützung übermittelt und deren Leiden vermindert. Zugleich werden sie dabei unterstützt, ihr Leben wieder neu aufzubauen.

In Anerkennung der selbstlosen Aktionen von Regierungen, Organisationen und Nothilfearbeitern auf der ganzen Welt, drückt die Meisterin ihren Dank wie folgt aus: „Danke für die internationale Hilfe, die den betroffenen Opfern Fürsorge und materielle Unterstützung bringt. Mein Dank gilt allen Nothilfearbeitern, die ihre Zeit opfern, auf ihren eigenen Komfort verzichten und sogar weite Entfernungen auf unbequemen Straßen und unter unangenehmen Bedingungen zurücklegen, um den Menschen in Notzeiten Liebe und Unterstützung zu bringen. Möge der Himmel euch im Überfluss für eure Großzügigkeit und euer großherziges Opfer segnen“

2017年09月20日, 週三

    Liebe für die ortsansässigen, von der Flut im Süden Brasiliens betroffenen Menschen

    Vom brasilianischen Hilfsteam (Original auf Chinesisch)

    Im Juli 2015 wurden aufgrund sintflutartiger Regenfälle im Süden Brasiliens 184 Städte der Staaten Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul stark überflutet, mehr als 109.740 Menschen waren betroffen.

    Dem Ruf der Höchsten Meisterin Ching Hai folgend, stellten Mitglieder unserer Vereinigung ein Hilfsteam zusammen und fuhren nach Alvorada, eine der am schwersten betroffenen Städte in Rio Grande do Sul. Für den Hilfseinsatz verwendeten wir aus Meisterins Hilfsfonds 11.000 USD (37.000 BRL) und 2.767 BRL aus Spenden von Mitgliedern unserer Vereinigung.

    Am 11. August brachten uns Stadtbeamte zu den überfluteten Gebieten. Da die Betroffenen von der Regierung Hilfspakete erhalten hatten, besuchten wir vier Familien, unter denen Ältere, Arbeitslose und Behinderte waren. Wir überbrachten die Anteilnahme und Liebe der Meisterin, dazu bekam jeder Haushalt 100 BRL. Zusätzlich gaben wir 500 BRL einer Familie, die noch im Schulstadion lebte, weil ihr Haus von der Flut mitgerissen worden war. Die Frau, die, wie sie sagte, keine Tränen mehr hätte, um zu weinen, dankte immer wieder der Meisterin. Wir suchten und fanden auch einen Mann, der mehr als 100 Hunde gerettet hatte. Wir gaben ihm 1.000 BRL als Hilfe und bedankten uns bei ihm für seine liebevollen Taten.

    Tausende Familien in der Stadt waren durch die Fluten betroffen. Während unseres Hilfseinsatzes ging das Wasser zurück und einige Menschen hatten Hilfe erhalten. Nachdem wir mit Regierungsbeamten die Lage besprochen hatten, kauften wir Lebensmittel ein und packten 351 Pakete mit je 5 Pfund Reis, zwei Flaschen Öl, 3 Pfund Bohnen, 5 Kilogramm Mehl, Kaffee, Zucker, Tomatensoße, grüne Bohnen, Schokoladenpulver und Kekse. Zwei Tage lang besuchten wir nach und nach alle Familien und verteilten die Pakete an die Bedürftigsten. In jedes Paket packten wir einen „Alternativ leben”-Flyer, um den Weg zu zeigen, wie man zukünftig Schwierigkeiten vermeidet, wenn man eine gesunde, die Erde schützende, vegane Lebensweise annimmt.

    Als Nächstes erfuhren wir, dass die Stadt Eldorado do Sul stark betroffen war und eine unterstützende Hilfe bei vielen Menschen noch nicht angekommen war. Nach Gesprächen bei unserer Ankunft mit dem dortigen Generalsekretär und mit Sozialarbeitern stellten wir 280 Lebensmittelpakete bereit, wie zuvor für die Betroffenen in Alvorada. Die Stadtverwaltung stellte uns einen Lkw zur Verfügung, damit wir in den nächsten zwei Tagen Essen anliefern konnten. Wir überließen die übrigen Lebensmittelpakete der Dienststelle für Zivilschutz, um sie an die Bedürftigsten zu verteilen.

    Zutiefst dankbar für die Güte und Großzügigkeit der Meisterin, konnten wir die Hilfsmission erfüllen und Ihre Liebe nach Brasilien bringen.

    Ausgaben der Höchsten Meisterin Ching Hai und Ihrer Internationalen Vereinigung beim Flut-Hilfseinsatz in Brasilien

    Beschreibung Betrag (BRL) Beleg
    Verpflegungspaket (Reis, Öl, Bohnen, Mehl, Kaffee, Zucker, Tomatensoße, grüne Bohnen und Kekse) 37.867 A
    Bargeldbetrag 1.900 B
    Gesamt 39.767 BRL
    (12.400 USD)

    Die Hilfsteams zahlten selbst für ihre Unterbringung, Essen und Transport, insgesamt 4.903 BRL.

      Belege