2018年05月27日, 週日

Korea ist erfüllt von grenzenloser Liebe und Frieden: Sondervorstellungen von „Loving the Silent Tears“

Vom Nachrichtenteam aus Korea (Original in Koreanisch)

Seoul

Am 1. Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember im Goldenen Jahr 11 (2014), fand eine Vorstellung von „Loving the Silent Tears“ in der Großen Sahakyeongeumhoegwan Halle in Seoul statt, die sich in Yeoido, Südkoreas Regierungs- und Verwaltungszentrum befindet. Die Gratis-Veranstaltung erntete enorm viele positive Reaktionen. Mehr als 700 Menschen wurden von der Botschaft des Musicals, von Liebe und Frieden, erreicht.

Mitglieder unserer Vereinigung aus Seoul hatten ursprünglich eine großangelegte Werbekampagne on- und offline geplant. Dann meldeten sich jedoch innerhalb weniger Tage ca. 500 Leute für die Filmvorführung an. Aufgrund dieser umwerfenden Reaktionen organisierten wir eine zusätzliche Vorstellung am Vormittag. Die Leute freuten sich sehr über die schönen Veranstaltungs-Flyer und alle nahmen sie mit nach Hause. Sie fühlten scheinbar deutlich die besondere Segenskraft, die von dem Musical ausgeht.

Während der Filmvorführung waren die Zuschauer tief gerührt, applaudierten häufig und weinten hemmungslos. Die meisten meinten, sie hätten nicht erwartet, dass das Musical so großartig und bedeutungsvoll ist und so viele Kulturen vorstellt, mit bunten Kostümen, außergewöhnlichen Liedern der Höchsten Meisterin Ching Hai, sowie Tanzeinlagen von Weltklasseniveau. Jedes Detail übertraf die Vorstellung des Publikums. Die erhebenden, anrührenden und segensreichen Eigenschaften des Musicals wurden durch die Tatsache, dass es nur eine Videoaufführung war, nicht geschmälert. Tatsächlich berichteten diejenigen, die die Liveaufführung in Los Angeles gesehen hatten, dass sie während der Vorführung in Seoul genauso innerlich berührt waren und Tränen vergossen haben.

Die Teilnehmer blieben nach der Vorführung noch da und erfreuten sich an einem eigens dafür vorgesehenen veganen Weihnachtsbuffet, gemäß der Botschaft „Lebe Vegan, mach Frieden“. Die Zuschauer sprachen auch mit Freunden und Angehörigen über ihre Gefühle bezüglich des Musicals:

Ein Herr, ein Lehrer, fand das Stück eindrucksvoll und farbenfroh und lobte seine positive Botschaft, die Welt zu läutern.

Ein anderer Herr behauptete, seine persönlichen Sorgen seien beim Anschauen des Musicals verschwunden.

Eine Dame meinte, es war beeindruckend zu sehen, dass die Hauptdarsteller während ihrer Reise Erleuchtung erlangten und fügte hinzu, dass die Kameraführung und die Filmbearbeitung so gut waren, dass der Zuschauer das Musical so lebendig wie bei einer Liveaufführung erlebte.

Ein weiterer Herr, ein Designer, der mit seiner Familie gekommen war, behauptete, es sei das überhaupt schönste Weihnachtsgeschenk für ihn gewesen und brachte seine tief empfundene Dankbarkeit für diejenigen, die die Veranstaltung vorbereitet hatten, zum Ausdruck. Er fügte hinzu, dass das Gedicht „Ich liebe die stillen Tränen für Dich mehr als die Diamanten dieser Welt“ besonders beeindruckend war.

Für eine ältere Dame war jede Szene berührend und sie sagte, dass das Leben eines Menschen wirklich schön gewesen sein muss, wenn es so endet wie das Musical.

Viele andere Personen empfanden, dass das überwältigende Gefühl während des Musicals anschließend nicht weniger wurde.

Darüber hinaus erzeugte die Musik, die auf den erlesenen Gedichten der Höchsten Meisterin Ching Hai beruht, eine solche Kraft und Glückseligkeit, dass sogar die Mitglieder des Organisationsteams, die die Vorstellung nur ein paar Minuten angesehen hatten, zu Tränen gerührt waren.

Um das Fest gebührlich zu feiern, dekorierten wir den Veranstaltungsort mit Weihnachtsschmuck und den bezaubernden Kunstwerken der Höchsten Meisterin Ching Hai, den SM Celestial Clothes (Himmlischen Kleidungsstücken), dem SM Schmuck, den Longevity Lampen (Langlebigkeitslampen) und Veröffentlichungen, sowie „Loving the Silent Tears“ -Musical -DVDs und -CDs. So konnten sie ihre schönen Erinnerungen am Leben erhalten und die Erfahrung mit anderen teilen. Die Besucher sahen sich die Ausstellungsartikel aufmerksam an und stellten Fragen zu den eleganten Kunstwerken und Veröffentlichungen der Höchsten Meisterin Ching Hai. Viele nahmen die Musterbroschüre Der Schlüssel zur sofortigen Erleuchtung mit nach Hause.

Die Sondervorführung erhob viele Seelen und bereitete jedem Zuschauer ein unvergessliches himmlisches Geschenk. Unser tiefempfundener Dank gilt der Höchsten Meisterin Ching Hai, die dieses Weihnachtswunder ermöglichte.

Daejeon

Am 17. Januar des Goldenen Jahres 12 (2015) fand eine Filmvorführung von „Loving the Silent Tears“, die von Mitgliedern unserer Vereinigung aus den Zentren Daejeon und Sangju organisiert worden war, im KT Human Development Center in Daejeon in Zentralsüdkorea statt.

Ein zahlreiches Publikum von 680 Teilnehmern wohnte der Vorführung bei, und im Anschluss beteuerten viele, dass sie nie zuvor ein so schönes Video gesehen hätten und hypnotisiert waren von der ausgezeichneten Qualität der Musik. Auch waren sie begeistert von den Tanzvorführungen und der Geschichte an sich. Nach der Veranstaltung servierten Mitglieder unserer Vereinigung den Gästen, die sich über die liebevolle Bewirtung sehr freuten, köstliche, nahrhafte, vegane Gratisgerichte. Die Zuschauer hatten auch die Gelegenheit, Werbetransparente für den Veganismus zu lesen, die in der Vorhalle angebracht waren.

Dank der erstaunlichen Führung Gottes sahen zwei Leute die Vorführung, ohne vorher etwas darüber gewusst zu haben und waren von dem Video zutiefst berührt. Sie stellten viele Fragen über die Höchste Meisterin Ching Hai und unserer Vereinigung und bewarben sich anschließend für das Erlernen der Guanyin-Meditationsmethode.

 

Busan

Am 25. Januar im Goldenen Jahr 12 (2015) war das Gemeindezentrum von Dongrae während einer Filmvorführung des Musicals „Loving the Silent Tears“ erfüllt vom Segen der Höchsten Meisterin Ching Hai. Der Veranstaltungsort war mit einem übergroßen Publikum von 636 Teilnehmern zum Bersten voll. Die Zuschauer applaudierten oft während der Vorführung und viele waren zu Tränen gerührt. 

Die Mitglieder unserer Vereinigung fühlten auch eine starke Segenskraft, die das Gemeindezentrum während der Veranstaltung erfasste, und ein Mitglied unserer Vereinigung war so gerührt, dass sie während der gesamten Vorstellung weinte.

Nach der Videopräsentation spendete das Publikum lange begeisterten Beifall und war dabei von einer friedlichen und freudvollen Atmosphäre umgeben. Die Mitglieder unserer Vereinigung erhielten ebenfalls positive Rückmeldungen von den Gästen, die erzählten, dass das Musical sie vor Begeisterung sprachlos gemacht und ihnen tiefe Einsichten in das Leben und in die Erleuchtung gewährt habe.

Außerdem fühlten die Mitglieder des Organisationsteams die überfließenden Segnungen der Höchsten Meisterin Ching Hai und erfreuten sich der Gelegenheit, während der Veranstaltung spirituelle Fortschritte zu machen.

 

Ulsan

Am 31. Januar des Goldenen Jahres 12 (2015) organisierten ortsansässige Mitglieder unserer Vereinigung eine Filmvorführung des Musicals „Loving the Silent Tears“ im Junggu-Zentrum der Künste in Ulsan. Im Veranstaltungsort mit 500 Sitzplätzen war kein einziger Platz mehr frei. Unter den Gästen befanden sich auch viele VIPs.

Da das Zentrum sehr geräumig ist, konnten wir viele Kunstwerke der Höchsten Meisterin Ching Hai ausstellen, z. B. Longevity Lampen, SM Celestial Schmuck, SM Celestial Kleidungsstücke und Gemälde. Die Gäste betrachteten genau die wunderschönen, leuchtenden Gegenstände und stellten viele Fragen. Durch die Segenskraft der Ausstellungsgenstände als auch des Musicals, bekam der Veranstaltungsort etwas Himmlisches.

Die Gäste waren alle fasziniert von dem Musical. Der Pastor einer ortsansässigen christlichen Kirche sagte, dass ihm das Thema der inneren Friedenssuche gut gefallen und ihn und die anderen, die von der materialistischen Welt ausgelaugt sind, sehr berührt habe. Ein weiterer Christ bemerkte, dass das Musical von der stillen Liebe zu Gott handelt.

Der Vizevorsitzende des Gemeinderates von Ulsan Junggu, ein ehemaliger Musikprofessor, war der Meinung, dass das Stück die Gedichte der Höchsten Meisterin Ching Hai durch den Gesang der Weltklasse-Künstler sehr gut wiedergebe und fügte hinzu, dass die Musik von Al Kasha mit ihren anregenden, gewagten Melodien sehr gut komponiert sei. Andere meinten, dass das Musical sie ergriffen und durch seine positive Botschaft tief berührt habe. Sie dankten der Höchsten Meisterin Ching Hai für diese Veröffentlichung.

Nach der Filmvorführung gab es ein kostenloses veganes Buffet für die Gäste, die sich sehr über die beeindruckende Show und die Speisen freuten, genauso wie über die Ausstellung der Bücher und Kunstgegenstände der Höchsten Meisterin Ching Hai, die stets zur allgemeinen Erleuchtung beitragen. Die Bürger von Ulsan waren total begeistert von all den Arrangements und sagten, dass sie an zukünftigen Veranstaltungen sofort wieder teilnehmen würden. 

Die Mitglieder unserer Vereinigung lernten wichtige Lektionen über die Überwindung ihrer inneren Schwächen und entwickelten sich während der Arbeit an der Vorführung spirituell weiter.

Jeonju

Am 7. Februar des Goldenen Jahres 12 (2015) waren in der Kinostadt Jeonju alle fünf Kinosäle für die Vorführungen von “Loving the Silent Tears”, die mehr als 600 Gäste anzogen, ausgebucht. Um Werbung für die Veranstaltung zu machen, verteilten Mitglieder unserer Vereinigung Flyer und benutzten die Internetseiten der sozialen Medien. Die Einwohner von Jeonju freuten sich sehr über die Musicalveranstaltung und einige halfen sogar bei der Verteilung der Flyer. Schön anzusehen war auch das riesige „Loving the Silent Tears“-Poster, das an der Außenwand des Kinotheaters angebracht war, damit es von Passanten gelesen werden konnte.

Das Publikum war von „Loving the Silent Tears“ begeistert, zumal die Mehrheit der Bürger von Jeonju Christen sind und die Themen des Musicals mit ihrer spirituellen Ausrichtung übereinstimmen. Nach der Vorführung vermittelte eine Gruppe katholischer Nonnen diese Liebe mit folgenden Worten:

“Es war so schön mit der Musik und dem Tanz. Es fühlte sich an, als ob eine schlafende Seele aufgeweckt wird. Es ist sehr spirituell und wie ein Gospel. Die Kraft von Jesus, die im Katholizismus gefunden werden kann, ist in diesem Musical enthalten. Es beschreibt die Quelle der menschlichen Wesen sehr gut, wobei es die Farben verschiedenster Religionen respektiert. Es ist sehr ergreifend und die Botschaft, dass wir alle einander respektieren und in Frieden miteinander leben sollen, wird durch die Musik kommuniziert, so dass sie jeden erreichen kann.“

Andere meinten ebenfalls, dass sie von dem Musical tief berührt wurden, inneren Frieden fanden und innerlich geheilt wurden. Sie fügten hinzu, dass die Veranstaltung ihnen die kostbare Gelegenheit gab, nach innen zu blicken.

 

Hongcheon

Am 9. Februar des Goldenen Jahres 12 (2015), freute sich die Stadt Hongcheon über eine Vorführung von Loving the Silent Tears, die im Hongcheon Kino aufgeführt wurde. Obwohl die Veranstaltung in einer verschneiten Nacht während der Woche stattfand, waren die 200 Sitze komplett mit Gästen besetzt. Die Bürgermeistergattin Kim Hyun, eine der Gäste, die sich an der Vorstellung erfreuten, sagte, dass das Musical wirklich Format habe und sie sich mehr solche Veranstaltungen in der Gegend wünsche. Viele Gäste kauften auch „Loving the Silent Tears“- DVDs und Musik- CDs.

 

Daegu and Andong

Am 23. Dezember des Goldenen Jahres 11 (2014) organisierten die Mitglieder unserer Vereinigung in Daegu eine Filmvorführung von „Loving the Silent Tears“, die in der Lotte Cinema’s Gyeongsan Branch mit über 150 Gästen stattfand. Die Veranstaltung in Daegu war die erste Filmvorführung in Korea und die Mitglieder unserer Vereinigung waren total begeistert von den enthusiastischen Reaktionen der ortsansässigen Bewohner. Allen Gästen gefiel das Musical sehr gut und sie wollten es noch einmal sehen. Im Anschluss gab es kostenlose vegane Snacks.

Am 14. Januar im Goldenen Jahr 12 (2014) veranstalteten die Mitglieder unserer Vereinigung in Andong eine Filmvorführung von Loving the Silent Tears mit kostenlosen veganen Snacks in der Megabox Andong Branch. Die 110 Sitzplätze des Veranstaltungsortes waren fast besetzt und jeder war begeistert vom Erfolg.

 

Um mehr Informationen über die Filmvorführungen von Loving the Silent Tears in Korea zu erhalten, besuchen Sie bitte:

 

Seoul

Daejeon

Busan

Ulsan

Jeonju

Hongcheon

Daegu